chessmail - Verbesserung der Clubs

chessmail

Verbesserung der Clubs

shaack - 29. Sep '22    
Okay, also der Chat scheint ja nicht so sehr wichtig zu sein. Aber mal die Frage an alle, was könnte man, ausser Chat, an den Club-Bereichen in chessmail verbessern?
underdunk - 29. Sep '22    
Vielleicht Trainingspartien mit Zugrücknahmemöglichkeit.

Eigene Rangliste für die Mitglieder.

Turniersiegerehrung auf der Clubseite.

Man könnte Ligen schaffen und die Clubs können Mannschaften aufstellen. (Ich denke, dann sollte man Live-Turniere ermöglichen)
c7c5 - 29. Sep '22    
Clubs haben meines Wissens eine eigene Rangliste, in der Sie aufgelistet sind. Das wurde glaube ich erst eingeführt oder irre ich?
Earl.Grey - 29. Sep '22    
Die Idee von einem Chat fand ich jetzt gar nicht so schlecht, aber ich musste auch feststellen, dass ich damit fast der Einzige war. Halb so wild.
Den Club-Bereich finde ich schon sehr gelungen. Man hat eine Wiki Seite also eine Art Homepage, man hat ein eigenes Forum. Das passt schon, würde ich sagen.
Evtl. könnte man die Turniergestaltung etwas flexibler gestalten. Also dass man festlegen kann, wie groß eine Gruppe ist. Evtl. auch eine Art Club Pokal im Ausscheidungsmodus.
Das sind aber alles nur Ideen (keine Forderungen oder so). Ich weis auch nicht, wie technisch aufwendig so etwas ist. Und natürlich ob das überhaupt jemanden interessieren würde.
Oli1970 - 29. Sep '22    
Die Clubbereiche sind m. E. schon in Ordnung. Für mein Empfinden fehlt etwas Komfort am Drumherum:
* Update des PGNViewers für Stellungen mit Kommentaren ab FEN-Position, wie schon für Aufgaben und kommentierte Spiele gewünscht, könnte allgemeine und Clubforen befeuern, da auch „Schachunterricht“ möglich würde.
* Wiki bräuchte ein Update samt ParserFunctions und DynamicPageList3-Erweiterung. ParserFunctions erlaubt Bedingungen (#if, #switch etc., z. B. zur Auswertung von Vorlagen-Parametern), DPL3 erzeugt Listen von Seiten, die bestimmte Kriterien (z. B. Kategorien) erfüllen, was die Turnier-/Clubliga-Verwaltung vereinfachen dürfte.
* EmbedChessboard im Wiki scheint nicht mehr zu funktionieren? Vielleicht gibt es auch Alternativen?

Allgemein: Datenbank mit Taktikaufgaben (à la „Aufgabe des Tages“) bzw. Schachpuzzles wie mal angedacht war, wäre schön. Egal ob mit oder ohne Wertung.
chessjoy - 29. Sep '22    
Ich selber habe momentan keine Verbesserungs ideen.

Lg
KroMax - 29. Sep '22    
Hallo shaack,
ich finde die Clubseiten auch sehr gelungen und zunächst ist mir gar nichts eingefallen, aber das was hier Oli1970 vorschlägt wäre natürlich der Hammer.
Alles was die wiki - Turnierorganisation erleichtert finde ich sehr gut und auch wichtig. Klönen auch gerne, aber erst in 2. Reihe...in Bezug auf den Clubchat.

Ein automatisiertes Live - Schach - Turnier wäre super, denn das ist das einzige Turnierformat welches per wiki kaum möglich war/ist zu realisieren.

Beste Grüße
Max
MarkD - 30. Sep '22    
Neben den technischen Verbesserungen der Clubwikis - ich fände eine Integration der Wikiseiten auf der Clubseite prima. Momentan wirkt es irgendwie angeflanscht - externe Seite, anderes Layout, kein Darkmode (natürlich je nach Einstellung).

Zum Liveschach: die Idee mit den Turnieren wäre prima, aber ich selbst werde bei den angebotenen Zeiten nichts organisieren oder spielen. Am Brett in Mariendorf spielen wir Blitz inzwischen immer 3+2, manchmal 3+0. Bei Inkrements wie +10sec. ist mir der Cheatingverdacht online einfach zu hoch, das macht dann keinen Spaß.
shaack - 30. Sep '22    
Ja, eine Integration des Wikis ist echt notwendig, da "chessmail.info" als separates Wikimedia-System ziemlich schlecht ist. Ich dachte an sowas wie Seiten in Markdown-Technik, mit der Clubs eigene Seitenstrukturen aufbauen können.
siramon - 01. Okt '22    
Vielleicht noch eine ganze neue Perspektive - ohne das jetzt zu Ende gedacht zu haben. Konkretes fällt mir sicher zu einem späteren Zeitpunkt noch ein.

Wie wärs, wenn wir auf chessmail die Clubs als sogenannte Content Creator betrachten. Als Gefässe, welche chessmail mit Inhalten füllen. chessmail wäre dann nur die technische Hülle, und gibt die Strukturen vor. Leben (Inhalte) würden dann die Clubs einhauchen.

Aus meiner Sicht geschieht das ja schon jetzt z.B. über die diversen Turniere (egal ob Wiki-Turnier oder automatisierte). In anderen Gefässen ist es weniger klar, z.B. in der Rätselecke oder bei den Schachaufgaben.

Was müsste man tun, um die Clubs ins Zentrum zu stellen?
Karpov65 - 01. Okt '22    
4 kleine Vorschläge:
1. Die "chessmail Schachclubs"-Seite könnte informativer gestaltet werden: Tabelle mit Gründungsdatum, Mitgliederanzahl, Gästeanzahl, Mannschaften in der Clubliga, Wikiseiten-Link, usw.
2. Eine Möglichkeit schaffen, kleine clubinterne Umfragen zu erstellen
3. Man könnte die Clubgäste-Liste ähnlich aufbereiten, wie die Mitgliederliste.
4. Bei der Mitgliederliste könnten man statt "Inaktiv" das Datum eintragen, seit wann das Mitglied inaktiv ist
siramon - 04. Okt '22    
Für alle, die nicht den ganzen Text lesen möchten.

tl;dr
- Eine Massnahme ohne Programmieraufwand: Wir sollten mehr Clubbeiträge öffentlich markieren.
- Neben der bisherigen Gast-Funktion und damit der Möglichkeit mit Beiträgen der Clubs zu interagieren brauchen wir eine Abo-Funktion.
- Alles was ich von den Clubs abonniert habe, wird mir in einem zentralen Feed präsentiert: Turnierstarts, Blogbeiträge, Rätsel, usw...


Long read

Denken wir den Gedanken der Clubs (bzw. deren Mitglieder) als Content-Creator mal etwas weiter, was brauchen die Clubs (bzw. deren Mitglieder) bzw. was haben sie schon:

Turniere
- Automatisierte Turniere: Turnieradministration/-gestaltung, da kamen weiter oben ja schon ein paar Hinweise für die automatisierte Turnierdurchführung. Schon möglich sind z.B. Thementurniere mit bestimmten Eröffnungspositionen, welche früher als Wiki-Turniere durchgeführt wurden.
- Wiki-Turniere: Turnieradministration/-gestaltung: Mit Wiki-Turnieren kann man neben Clubliga etc. auch verrückte Sachen wie eine Schachfussballliga durchführen. Auch hier kamen schon Inputs weiter oben zur Vereinfachung der Tabellenadministration (parserFunctions, DynamicPageList3 u.ä.). Gerade die Wiki-Turniere heben chessmail auf ein anderes Level als andere Fernschachseiten - man hat hier ja wirklich alle Freiheiten.


Weitere strukturierte Inhalte
- Ein Gefäss in dem Clubs Mitteilungen publizieren können, die dann durchaus auch diskutiert werden dürfen.
- Schachaufgaben/ -puzzles/ -kompositionen sind ein weiteres Gefäss bei dem der Ursprungsinhalt bzw. die darauf folgenden Antworten einer bestimmten Struktur folgen
- Momentan gerade aktuell: Die Rätselecke ;-)
- Weitere Gefässe?

Ob diese Inhalte wie bisher in Form eines Forums, einer Wikiseite, eines Blogs weitergeführt werden ist erstmal irrelevant. Wichtig ist, dass es unter dem Dach eines Clubs stattfinden kann, und ...


Interaktion mit den erstellten Inhalten
Wir haben nun Clubs bzw. deren engagierten Leute, welche Inhalte bereitstellen. Sie tun das sicher für ihre Mitglieder, aber in vielen Fällen eigentlich auch für weitere. Nun wir haben bisher folgende Unterteilung:
(- Clubadmins/-moderator:innen)
- Clubmitglieder (Man kann Mitglied eines Clubs sein)
- Clubgäste (Man kann Gast verschiedener Clubs sein)
- "Freie chessmailer" :-)

Was bringt mir denn nun die Clubmitgliedschaft, was bringt es mir Gast eines anderen Clubs zu sein.
Nun als Clubmitglied habe ich erstmal eine überschaubare Gruppe mit der ich interagieren kann und nicht gleich die ganze chessmail-Community. Das findet primär in Schachspielen, Turnieren und im Clubforum statt.
-> Habe ich sonst noch Vorteile als Clubmitglied?


Als Gast habe ich z.B. die Möglichkeit an bestimmten Turnieren (von Clubs bzw. deren Mitgliedern) teilzunehmen und kann in öffentlichen Clubbeiträgen mitschreiben.
-> Habe ich sonst noch Vorteile als Gast?


Leitfragen/Thesen für die nächsten Überlegungen:
- Findet in den Clubforen überhaupt eine Kommunikation statt? (für unseren Club kann ich das beantworten: im Durchschnitt ca. 1 Thema pro Monat, jedes Thema bekommt durchschnittlich ca. 10 Beiträge)
- Wieso findet ein Grossteil (?) der Club-Kommunikation in nicht-öffentlichen Clubbeiträgen statt? (Ausnahmen: Turnierorganisationen; Gästebegrüssungen *g*)
- Müssten nicht die Clubs ein grosses Interesse haben Ihre Inhalte/ ihre Kommunikation öffentlich zu machen?
- Wieso sind die Clubbeiträge im Forum in der Regel nicht-öffentlich, der komplette Wiki-Bereich dann aber doch öffentlich?

Kämen wir zum Schluss, die Clubinhalte könnte in der Regel öffentlich sein und nur in Ausnahmen ausschliesslich nur für Club-Mitglieder, würden die Clubs und ihre Inhalte noch sichtbarer. Sichtbarkeit ist das eine, ob die Nicht-Club-Mitglieder Mit-Interagieren dürfen ist eine zweite Entscheidung.


Fazit
- Die Inhalte der Clubs werden in einem Feed zusammengestellt (nicht nur Forenbeiträge, z.B. auch Nachrichten über Turnierstarts oder der Beginn von nächsten Runden usw.)
- Wer Inhalte beisteuert, geht erstmal davon aus, dass dies alle auf chessmail interessieren könnte.
- Die Clubs sollen weiterhin entscheiden können, wer mit den Beiträgen interagieren darf, was dann ja auch moderiert werden muss. Das kann wie bisher über die Gastfunktion laufen. Gäste werden freigeschaltet.
- Als Inhaltskonsumentin möchte ich aber nicht unbedingt direkt Gast werden (also Interagieren mit den Beiträgen), sondern im ersten Schritt nur deren Beiträge sehen. Ich folge diesem Club also oder abonniere deren Beiträge.
- In meinem Feed werden mir die Club-unabhängigen Beiträge und die Beiträge der von mir abonnierten Clubs sichtbar gemacht.