Chess

Nachruf

Bernie26 - 05. Apr '24 Edited
An 28. 3. 24 verstarb Igors Rausis alias
Isa Kasimi.
2019 wurde Rausis gesperrt und der GM Titel entzogen, da er bei einem Open in Strassburg mit dem Handy auf der Toilette auffiel.
Er nannte sich dann Kasimi.
Aber de mortuis nihil nisi bene.
Dagegen wird wohl mit dem Beitrag verstossen.
siramon - 05. Apr '24 Edited
Hier noch ein Nachruf von Roger Lorenz auf https://de.chessbase.com/post/erinnerungen-an-igors-rausis-7-a.. für alle, die noch etwas mehr als nur den Betrüger Igors Rausis kennenlernen möchten:

Roger Lorenz kam in den Genuss einer Schachlektion von Rausis und um diese sehr sympathische Anekdote geht es im verlinkten Artikel ♟️
Vabanque - 05. Apr '24
>>Aber de mortuis nihil nisi bene.
Dagegen wird wohl mit dem Beitrag verstossen.<<

Erstens hast du nichts Schlechtes über einen Toten gesagt, weil du nur Fakten mitgeteilt hast, und zweitens habe ich den Spruch 'über die Toten nur Gutes' schon immer doof gefunden. (Denn dann dürfte man ja z.B. über Hitler oder Stalin auch nichts Schlechtes sagen bzw. schreiben.)
Igors Rausis hatte wohl einfach - im Gegensatz zu sicherlich manchem anderen Cheater - das Pech, sich erwischen zu lassen. Wobei nach meiner Erinnerung der Fall gar nicht mal so klar war, denn man hat ihn zwar verbotenerweise mit dem Smartphone auf der Toilette gefilmt, konnte ihm aber wohl nicht konkret nachweisen, dass er wirklich eine laufende eigene Partie mit Engine analysiert hat. Eine Sperre für 6 Jahre schien mir schon damals als sehr hart (ich habe allerdings jetzt keine konkreten Parallelfälle im Kopf, um dies beurteilen zu können), und nun hat sein früher Tod traurigerweise gänzlich verhindert, dass er jemals wieder spielen durfte.