Puzzles

Schachaufgaben des Tages 2.12.

Vabanque - 02. Dez '23
Heute fand ich die 'grundlegende' Aufgabe am schwersten, schwieriger als 'fortgeschritten', 'komplex' und 'herausfordernd', wo ich jeweils den richtigen Zug sofort sah.

Ging es jemandem noch ähnlich?
cutter - 02. Dez '23
Ja, mir ging es auch so ähnlich. Die Züge waren zwar plausibel, allerdings endete der Verlauf genau da, wo es spannend wurde.
toby84 - 02. Dez '23
ja ging mir auch so.
Vabanque - 02. Dez '23 Edited
>>allerdings endete der Verlauf genau da, wo es spannend wurde.<<

Ja, er endete vor dem (mutmaßlichen) Gewinnzug.

Der weitere Verlauf war bei allen 'schwierigeren' Levels für mich von der Bildstellung aus leichter zu berechnen. Wobei bei 'herausfordernd' Schwarz wieder mal mit einem 'nicht-menschlichen' Zug antwortet, so dass die Pointe da ebenfalls nicht aufs Brett kommt, oder?
sarah02 - 02. Dez '23
Heute die "grundlegend" hab ich verstanden: 2x Turmtausch nebst Sc6, Abtausch Sxe7 nebst Gewinn des Se4.

Ich habe eher die "herausfordernd" vom 20.11.2023 (Bauernendspiel) nicht verstanden und mich gewundert, dass alle anderen damit anscheinend keine Probleme hatten. ☺
Vabanque - 02. Dez '23
>>Heute die "grundlegend" hab ich verstanden: 2x Turmtausch nebst Sc6, Abtausch Sxe7 nebst Gewinn des Se4.<<

Ich denke, du meinst den Se3. Aber damit hätte Weiß doch gar nichts gewonnen, es wäre nur ein Abtausch. Aber mir scheint, Weiß erobert sogar den Le7, da dieser nach Sc6 gar nicht zu decken ist. Für 'Grundlegend' allerdings doch nicht sooo leicht zu sehen, mit einer Pointe im 4. Zug?

>>Ich habe eher die "herausfordernd" vom 20.11.2023 (Bauernendspiel) nicht verstanden und mich gewundert, dass alle anderen damit anscheinend keine Probleme hatten.<<

Wenn niemand eine Schachaufgabe des Tages hier im Forum thematisiert, dann bedeutet das doch nicht unbedingt, dass alle damit klarkamen😉Ich schaue die entsprechende Aufgabe gleich mal nach.
Vabanque - 02. Dez '23 Edited
>>Ich habe eher die "herausfordernd" vom 20.11.2023 (Bauernendspiel) nicht verstanden<<

Meinst du das hier?

Schwarz am Zug


Da werden einem vom System nur zwei schwarze Züge erlaubt (oder: es werden nur zwei schwarze Züge gefordert), die nicht gerade schwer zu finden sind, nur wird der exakte Gewinnweg hinterher natürlich wieder mal nicht erläutert, und auch nicht, warum ein scheinbar gleichwertiger schwarzer 2. Zug nicht richtig ist. Es müssten doch sogar zwei schwarze Alternativen im 2. Zug ebenfalls zum Sieg reichen, oder?

Vielleicht sollte ich einen eigenen Thread aus dieser Stellung machen, damit sie auch beachtet wird?
sarah02 - 02. Dez '23
Danke Vabanque, genau die habe ich gemeint. Ich habe nicht gesehen, wie Schwarz die Stellung Remis halten soll nach der vorgeschlagenen Musterlösung.

1. ...Kxg5
2. a4 Kf4. Hier endet die Musterlösung.

Wie Schwarz die Stellung nach 3. b5 halten will war mir unklar, zBsp 3. ...axb5 4. a5 und der schwarze König ist nicht im Quadrat.
Oder habe ich etwas übersehen? ☺
sarah02 - 02. Dez '23
Noch zur Aufgabe grundlegend vom 02.12.2023.

Nach 2 x Turmtausch auf c8 und dann Sc6 mit Doppelangriff auf Le7 und De5 kann die Dame den Le7 nicht decken. Folglich gibt es einen Figurengewinn für Weiß: den Lc8 oder den Se3.
Vabanque - 02. Dez '23
Hält Schwarz nur Remis oder gewinnt er sogar?

Läuft nach 4 a4 b4 der weiße a-Bauer einfach weiter, so zieht der schwarze b-Bauer zeitgleich ein.
Also muss Weiß einen Zug mit dem König verlieren und Kd2 spielen, direkt nach schwarzem b4 oder nach 5 a6 b3.

Ja, und dann kann der schwarze König nach f3 gehen und weiter nach f2, und der schwarze e-Bauer wird ein Trumpf. Das wird dann immer noch kompliziert mit Dame gegen schwarzen Bauer auf der vorletzten Reihe, gestützt vom König. Aber Weiß kann nicht so gewinnen wie in der elementaren Stellung aus dem Lehrbuch, da Schwarz ja noch weitere Bauern besitzt.

Vor längerer Zeit hatten wir solche Stellungen mal ziemlich weit im Forum analysiert. Leider habe ich schon wieder alles vergessen, und an dieser Stelle müssen andere weiterhelfen.

Vielleicht bin ich mit meiner Teil-Analyse auch total auf dem Holzweg. Da müssten berufenere Experten her.

Aber ich finde es toll, dass du auf diese 'alte' Aufgabe aufmerksam gemacht hast, die gibt schon was her zur Analyse. Auf jeden Fall ist der Abbruch nach Kf4 (mit 'richtig, Aufgabe gelöst') kompletter Schwachsinn, da hast du Recht!
Vabanque - 02. Dez '23
>>sarah02 - vor 7 Min.
Noch zur Aufgabe grundlegend vom 02.12.2023.

Nach 2 x Turmtausch auf c8 und dann Sc6 mit Doppelangriff auf Le7 und De5 kann die Dame den Le7 nicht decken. Folglich gibt es einen Figurengewinn für Weiß: den Lc8 oder den Se3.<<

Ja, so stimmt es dann, denke ich. Deine erste Formulierung war deutlich weniger klar gewesen.
Canal_Prins - 02. Dez '23
@ Vabanque

>Läuft nach 4 a4 b4 der weiße a-Bauer einfach weiter, so zieht der schwarze b-Bauer zeitgleich ein.
Also muss Weiß einen Zug mit dem König verlieren und Kd2 spielen, direkt nach schwarzem b4 oder nach 5 a6 b3.<

weiss kann nach
6. a6....b3 mit
7. a7.....b2 antworten
8. a8D...e3+
9. Kxd3...b1D
25. Dg5...Kf2
26. Dc5+..De3+
27. Kc4.....Dxc5
28. Kxc5...e1D und schwarz gewinnt (gelöst mit Leela Chess Zero).

Für einen Mensch kaum lösbar.
Vabanque - 02. Dez '23
Der Clou besteht wohl darin, dass Schwarz es immer erreichen kann, dass ein Bauer von ihm mit Schach einzieht.
cutter - 03. Dez '23
Ich weiß nicht, was die Engine da berechnet hat. m.E. erreicht schwarz ein sicheres remis. a3 als vorangegangener weißer Zug war ein kapitaler Bock. a4 gewinnt... Aber weiß zog eben a3.
Allerding würde weiß in der Folge freiwillig nie Kd2 spielen, sonst verliert er.

Dann lautet die Zugfolge:
1. - Kxg4
2. a4 - Kf4
3. b5 - axb5
4. a5 - b4
5. a6 - d3! (hier und im nächsten Zug erzwingt schwarz den entscheidenden Tempoverlust und sichert das remis)
6. Kd2 - e3+
7. Kxd3 (Ke1 dürfte matt werden...) - b3
8. a7 (Kc3 - e2! verliert) - b2
9. Kc2 (weiß erreicht das remis) - e2 remis
cutter - 03. Dez '23
Natürlich ist auch der glatte Durchmarsch remis, da weiß Dauerschach hat.
Aber in der gezeigten Variante darf Weiß keinen Fehler machen, sonst hat Schwarz Gewinn Chancen
Vabanque - 03. Dez '23
Ich schaue mir deine Variante später noch genauer an.
Canal_Prins - 03. Dez '23
@cutter

ich würde Dich gerne zu diesen Spiel einladen.

M. E. nach erreicht weiss nicht das Remis.

Schwarz macht 2 x mit dem King einen Positionswechsel und weiss antwortet mit Dauerschach bis zum 26. Zug Dc5....De3 vorstellt. Damit ist das Schicksal von weiss besiegelt.

LG C_P
cutter - 03. Dez '23
@C_P bin gespannt...
cutter - 03. Dez '23
@C_P
hab nochmal durchgeschaut...
schwarz erreicht tatsächlich Vorteil. Wenn die engine meint, das reicht, dann glaube ich dir das. Allerdings darf er erst später e3 spielen. Ich hielt es zunächst für wichtig, ihm das Feld c3 zu nehmen, aber das kostet einen zusätzlichen Bauern. Also weiterlaufen:
6. Kd2 - b3
8. a7 - b2
9. a8D - e3+ (erst jetzt den d3 opfern)
10. b1D+ und schwarz behält einen gefährlichen Freibauern...
Vabanque - 03. Dez '23
Hab mir das jetzt alles angeschaut. Die erste cutter-Variante ist tatsächlich remis, die Gewinnidee besteht also offenbar darin, sich e3+ aufzusparen, und das entstehende Endspiel D + B gegen D ist dann wohl ein theoretischer Gewinn, bloß ob ich sowas gewinnen könnte? Mangels Vorkommen in der Praxis habe ich da null Erfahrung.