Puzzles

Schönes Wochenende (3) - #3

matun - 17. Nov '23 Edited
Werner Speckmann
Schachmatna Misl, 1971
Weiß am Zug

Matt in 3 Zügen

Bitte PN an mich.
matun - 18. Nov '23
cutter, Vabanque, CCarola und Nepoznati. 👍
matun - 21. Nov '23
Auflösung:

1.Kb3! droht 2.Lb2+ Kb1 3.Sd2#

1... Kb1 2.Sd2+ Ka1 3.Lb2#
Coffins - 21. Nov '23
Heinz Däubler schreibt in seinen Problemschachsammlungen der AAZ, welche er als Bücher herausgibt, bei solchen Problemen von virtueller Drohung. Denn die Drohung kann bei oben gezeigtem Problem nirgendwo standhalten.
Es liegt (bei virtuellen Drohungen) also Zugzwang vor, welchen Weiss nutzt.

VG - Coffins :)
Vabanque - 21. Nov '23
Ja, ich hatte in meiner Lösung auch geschrieben: 1. Kb3 Zugzwang, und dann die einzige mögliche Variante (Kb1) gegeben.
matun - 21. Nov '23
Da diese Drohung in keiner Variante vorkommt, hätte ich sie besser auslassen sollen. 🤔
Vabanque - 21. Nov '23
'Virtuelle Drohung' ist doch ein ganz logischer Begriff. Wenn Weiß noch einmal ziehen dürfte, könnte er die Drohung ausführen.
matun - 21. Nov '23
Deshalb habe ich die Drohung aufgeschrieben. Aber in der Lösung kommt sie nicht vor, weil es keinen schwarzen Zug gibt, der sie zulassen würde.
Coffins - 21. Nov '23
Es ist alles in Ordnung! Da ist meines Erachtens nichts Falsches geschrieben worden.
Es liegt eben beides vor: Drohung und Zugzwang. Die Drohung ist eben nur virtuell / illusorisch, und kann nicht erfolgen. Schwarz ist am Zug und muss ziehen.
---

Mir gefallen beide Namensgebungen: illusorische / virtuelle Drohung.

Mir ist es aber in Bezug auf die Schachprobleme trotzdem wichtig, wo es eindeutigen Zugzwang gibt, wo nichts droht. Man kann also in den orthodoxen Mattaufgaben in drei Typen unterscheiden:
1.) Drohung,
2.) Zugzwang,
3.) virtuelle / illusorische Drohung >>> also Zugzwang.

VG - Coffins :)